title
 

Verhaltensregeln

  • Keine Verbote
  • Keine Diäten (die können nicht funktionieren)
  • Essen Sie auch das, was ihnen schmeckt, aber nur so viel, bis sie satt sind.
  • Nehmen Sie sich ausreichend Zeit zum Essen.
  • Achten Sie auf ausreichend Schlaf, denn Mangel, aber auch Stress fördern das Hungerhormon „Ghrelin“.
  • Bereiten Sie Ihre Mahlzeiten häufig selber (frisch gekocht) zu – riechen, schmecken u. experimentieren Sie.

zurück | TOP  | Druckansicht | PDF